Home

Jedes Jahr finden im Herbst am Bodensee die Apfelwochen statt, dieses Jahr vom 23. September bis zum 15. Oktober. Immer mit einem bunten Rahmenprogramm, Termine und Veranstaltungen finden sich auf den Tourismusportalen der Bodensee-Apfel-Gemeinden.

Wir wollen dieses kulturelle Ereignis mit Texten, Bildern und Rezepten begleiten.

 

Zum Auftakt: Bonus und Malus

Wer sich ein wenig auskennt im Geschäftsalltag, der weiß, was gemeint ist, wenn der Chef einem einen „Bonus“ ankündigt: Es gibt was extra. Ein wuchtiges Präsent, eine mächtige Prämie. Bonus ist also im aktuellen Verständnis eine feine Sache - wenn auch hie und da etwas in Verruf geraten durch merkwürdig-übertriebene Boni wie zum Beispiel einen Freiflug auf die Cayman-Islands oder so.

Zurück zum Thema: Malus ist das Gegenteil von Bonus - denkt aber in unserem Fall schon lange nicht mehr ein jeder! Denn der Bodensee - zum Beispiel - profitiert von seinem Malus ganz enorm! Genauer gesagt, vom Malus Domestica, einer wirtschaftlich außerordentlich bedeutenden Obstart nämlich, dem Apfel!

Wie doch  vermeintlich Gutes und Schlechtes manchmal so eng beieinander liegen kann! Wir jedenfalls loben den Malus Domestica auf den folgenden Seiten nach Kräften und wünschen wie immer Freude beim Lesen und, in diesem Fall, beim Probieren der Apfelsorten!

Merke also:  Ein Malus domestica heißt nicht etwa schlechtes Zuhause, sondern eßbarer Apfel!

In eigener Sache



interessante Diashows

Schöne Bilder

Mein aktuelles Buch

Wende 

von  Eva Ladipo

Picus Verlag (2015).   

 

rs. Der Titel dieses Krimis ist Programm: Die abrupte Wende der deutschen Politik hin zum Atomausstieg. Die ersten Jahre der deutschen Nach-Wendezeit im Prozeß des Zusammenwachsens. Die Wende der Stasi mit neuen Aufgaben im internationalen Finanzgeschäft. Schließlich die Wende russischer Außenpolitik hin zu lukrativer Einflußnahme in Deutschland (mit freundlicher Unterstützung der grünen Politik).

Eva Ladipo schreibt einen Krimi der besonderen Art: radikal querdenkend, konsequent und intensiv recherchiert, spannend, nichts für Romantiker des politischen Alltags.

Wobei die Frage schon lange im Raum steht (und wohl erst noch sehr viel später beantwortet wird): Welche Personen des öffentlichen Lebens - Politiker, Gewerkschafter, Wirtschaftslenker - haben vor dem Mauerfall 1989 für die Stasi oder russische Geheimdienste gearbeitet?

Eva Ladipo studierte Politische Wissenschaften in Cambridge. Danach schrieb sie Ihre Doktorarbeit über das russische Steuersystem in Sankt  Petersburg. Heute ist sie Journalistin bei der Tageszeitung DIE WELT.

Mein aktuelles Movie

Café Society

Regie: Woody Allen. Drehbuch: Woody Allen. USA 2016. Mit Jeannie Berlin, Jesse Eisenberg und Kristen Stewart.    

 

gs. Sechsundneunzig Minuten lang eintauchen in die Welt der Schönen und Reichen der dreißiger Jahre. Schauplätze sind der Strand von Malibu, Hollywood, Manhattan (natürlich), eine glitzernde Bar, viel Straß und Geflitter, atemberaubend schöne Damen mit passenden Begleitern, unglaublich schicke Kostüme, Anzüge, Frisuren, Autos, Swimming-Pools und Villen - alles aus der Sicht einer nicht ganz so reichen New Yorker Familie erzählt, immerhin im Aufstieg begriffen. Letzteres ist Ben zu verdanken, einem waschechten New Yorker Gangster mit allen Klischees, die ein Gangster der dreißiger Jahre zu haben hat! Sein Bruder Bobby hingegen ist der naive und sympathische Held, der keinem was Böses tut und vieles richtig macht. Alles begleitet von hinreißender Swing-Musik. Wer sich auf den Film einläßt, wird nach 96 Minuten aufstehen und weitertanzen wollen. Woody Allens neuer Film ist Zitat und Hommage.

 

(2016 lief der Film in Cannes, nun ist er zum Leihen erhältlich).